Frühlings-Smoothie mit ätherischen Ölen

Zugegeben, ich bein kein grosser Smoothie-Fan. Es besteht die Gefahr, dass man zuviel Rohkost zu sich nimmt, ohne dass man es gewohnt ist und den Smoothie zu schnell trinkt. Zu viel Wasser im Körper ist auch nicht ideal. Ausserdem esse ich einfach lieber als dass ich trinke. Jedoch liebe ich einen frisch zubereiteten Smoothie zur Abwechslung auf dem Speiseplan oder um ein paar überschüssige Kilos loszuwerden. Dann sollte man den Smoothie jedoch nicht als Apéro nehmen, sondern als Hauptmahlzeit. Verdauungstipp: den Smoothie nicht zu flüssig zubereiten, so dass du ihn mit dem Esslöffel langsam essen kannst. Lasse jeden Löffel Smoothie einen Moment im Mund, damit sich die Verdauungssäfte bilden können und die Info zur Verdauung auch bis in den Magen gelangt. Ich bin eine intuitive Freestyle-Köchin und kann mich selten an Mengenangaben erinnern. Jedoch habe ich es bei diesem tollen Frühlingssmoothie versucht. Viel Vergnügen mit dieser Eigenkreation. Rezept Grüner Smoothie 4-5 Salatblätter 4-5 Löwenzahnblätter (optional) 1 Handvoll Cashewnüsse ½ kleiner Sellerieknollen 1 mittleres Stück Fenchel 1 mittelgrosse Karotte 1 Löffel Honig (Menge nach Belieben) ½ Löffel Terra Greens doTERRA (Früchte-Gemüse-Ballaststoffe, enthält Stevia) ca 6dl Wasser (nach Belieben) ½ dl sehr warmes (nicht heisses) Wasser mit Honig auflösen 2 Tr. Tangerine ätherisches Öl* 2 Tr. Lime/Limette ätherisches Öl* 1 Zahnstocher-Menge Selleriesamen ätherisches Öl* 1 Zahnstocher-Menge Fenchelsamen ätherisches Öl* Zitronensaft


Alles pürieren, frisch konsumieren mit Esslöffel langsam «essen/trinken» für eine ideale Verdauung. Zusammen mit selbst gemachten Crackers als Hauptmahlzeit für 2 Personen oder als Apéro für 6-8 Personen. * Ich benütze doTERRA ätherische Öle, von denen man einige innerlich einnehmen kann. Frage deine doTERRA Wellnessberaterin füt Tipps. Natürlich kann man den Smoothie auch ohne ätherische Öle zubereiten.





23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen